CONMAR BAY kollidiert in Brunsbüttel mit Schleuse

Am frühen Freitag Morgen lief das Containerschiff CONMAR BAY [IMO:9458975] in die Nordkammer der Schleusenanlage Brunsbüttel vom Nord-Ostsee-Kanal aus ein. Während des Einfahrens der Schleuse kollidierte die Steuerbordseite des Feederschiffs in Höhe des Haupttores mit den Fendern. Hierbei entstand an der Reling erhebliche Schäden. Ursächlich für die Kollision war der plötzlich auftretende Wind aus südlicher Richtung.

Bis zur Klassenbestätigung wurde ein Weiterfahrverbot ausgesprochen. Das Schiff liegt zurzeit in Brunsbüttel am Terminal. Der Unfallhergang wird nun von der Wasserschutzpolizei in Brunsbüttel ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*