ASTOR an Abwrackwerft verkauft

Das nächste Kreuzfahrtschiff scheint auf den Strand zu gehen. Am Wochenende war zu lesen, dass die Astor (IMO:8506373) für 1,7 Mill. Euro an eine Abwrackwerft in der Türkei verkauft wurde. Zurzeit liegt das Schiff noch an der Themse. Das 1987 gebaut Schiff ist auf dem Deutschen Markt sehr bekannt, ist aber nicht das frühere Traumschiff aus der Fernsehsendung.

Das Schiff wurde in Kiel bei Howaldtswerke-Deutsche Werft gebaut und fuhr von 1988 bis 1995 unter dem Namen Fedor Dostoevskiy. Im Winter 2009/2010 wurde das Kreuzfahrtschiff in Bremerhaven in der Lloyd-Werft umgebaut. Nach der Insolvenz von Transocean lag das Schiff in England.

Nachtrag vom 23.11.2020 – 14.27 Uhr:

Die letzten Augenblicke bevor die ASTOR in der Türkei auf den Strand geht (Screenshot MarineTraffic)

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*