Die ALBATROS verlässt die Flotte von Phoenix Reisen

Die MS Albatros (IMO:7304314) verlässt die Flotte von Phoenix Reisen. Damit wird ein weiteres Kreuzfahrtschiff aufgrund der Corona- Epidemie aussortiert. Die Reederei gab wirtschaftliche Gründe für diesen bedauerlichen Schritt an. Das 1973 gebaute Schiff soll zukünftig als Hotelschiff im Roten Meer eingesetzt werden.

Das Schiff wurde auf der finnischen Werft “Oy Wärtsilä Ab” gebaut. Das Schiff ist 205,5mm lang, 25m breit, hat eine Besatzung von 340 und eine maximale Passagierkapazität von 812. In den 80er Jahren wurde das Schiff um ca. 28m verlängert. Der Umbau erfolgte in Bremen bei der AG Weser.

Das Schiff fuhr bereits unter folgenden Namen: Royal Viking Sea (1973–91), Royal Odyssey (1991–98), Norwegian Star (1998–2001), Norwegian Star 1 (2001–03), Crown (2003–04)

Das Foto ist während des Hamburger Hafengeburtstags im Jahr 2016 entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*